J and I and Me
2009-01-19
  Spring Expert Day München
Am 10. März machen wir in München im M,O,C, den Spring Expert Day.

Zu den Themen gehört:



...und zum Abschluß kann man dann noch mit den Vortragenden diskutieren.

Für den Tag erheben wir einen Unkostenbeitrag von 90€ inkl. Mittagessen. Registrierung bitte unter http://springmuenchen.eventbrite.com/ .

Bis zum 10.3. in München!
 
Bookmark and Share
2009-01-12
  Spring 3.0: Expression Language
Dieses neue Feature in Spring 3.0 ist Augrund des JIRA-Issue SPR-4 vom 5.12.2003 entstanden - man sieht also, ein JIRA-Issue wird nicht vergessen, aber manchmal dauert es ein wenig, bis er implementiert wird.

JSP hat schon frühzeitig eine Expression Language (EL) etabliert. Im wesentlichen geht es bei einer EL darum, dass man Ausdrücke zur Laufzeit auswerten lässt. Dadurch kann man die Anwendung flexibel halten, ohne dass man alles in Programm-Code schreiben muss.

Für Spring kann man zum Beispiel folgenden Code schreiben:

@Component
public class KlasseOhneNamen {
@Autowired
public void setCacheSize(@Value("#{systemProperties.cacheSize}") int cacheSize) {
this.cacheSize = cacheSize;
}
...
}


Wie man sieht, ist hier eine set-Methode mit @Autowired annotiert. Sie wird also von Spring automatisch aufgerufen. Mit der @Value-Annotation kann man nun einen EL-Ausdruck an ein Parameter binden. Im Beispiel wird ein Werte aus den System-Properties ausgelesen. Diesen kann man z.B. mit -D der Java-Runtime übergeben. Alternativ kann man auch einfache Berechnungen auswerten lassen oder auf die Werte anderer Spring-Beans zugreifen.

Man sieht in diesem Beispiel auch, dass es mit Hilfe der Spring EL auch sehr einfach möglich ist, eine Spring-Bean mit Annotationen zu konfigurieren und dennoch bestimmte Einstellungen so flexibel zu halten, dass man sie von außen konfigurieren kann. Natürlich kann man EL auch in der XML-Konfiguration nutzen. Gegenüber der Nutzung des PropertyPlaceholderConfigurer ist die Nutzung von EL in diesem Fall einfacher und eleganter.

Die Darstellung hier bezieht sich übrigens wieder auf Spring 3.0M1.
 
Bookmark and Share
2009-01-06
  Tomcat Expert Seminar in München
Am 19.1. kommt das Tomcat Expert Seminar nach München. Tomcat Committer Filip Hanik spricht über große Tomcat Deployments, Performance Optimierungen und veschiedene andere spannende Themen. Die Teilnahme kostet 60€. Anmelden kann man sich auf unserer Website.
 
Bookmark and Share
2009-01-04
  REST mit Spring 3
Spring 3 wird mit vielen neuen Features aufwarten. REST (Representational State Transfer) ist ein Bereich, bei dem man in der jetzigen Entwicklungssstand bereits einiges zu sehen ist.
Vorab: Spring 3.0 wird Java 5 voraussetzen, da JDK 1.4 mittlerweile das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat. Außerdem werden die alten Spring-MVC-Controller (SimpleFormController, MultiActionController) deprecated, da mit @Controller und @RequestMapping in Spring 2.5 ein deutlich eleganterer Weg vorgestellt wurde.

Dadurch ergibt sich, dass auch der REST-Support mit Annotationen funktionieren sollte. Hier ein Beispiel:


@RequestMapping(value = "/kunden/{id}",
method = { RequestMethod.GET })
public ModelAndView getById(@PathVariable("id") int id) {
Kunde kunde = kundeDAO.getByID(id);
return new ModelAndView("kunde", "kunde", kunde);
}


Die grundlegende Idee von REST ist, dass man eine URL wie http://server/kunden/42 hat, an die man dann Anfragen stellen kann wie zum Beispiel ein HTTP GET um die Daten des Kunden zu holen oder ein HTTP DELETE zum Löschen. Wie man sieht, kann man für diese Funktionalität in Spring 3.0 nun in @RequestMapping ein URI-Template angeben. Dort sind bestimmte Stellen angegeben, die an Variablen gebunden werden können. Im Beispiel also {id}. Der Wert kann dann an einen Paramter der Methode mit der @PathVariable-Annotation gebunden werden.

Die unterschiedlichen HTTP-Aktionen wie GET, POST, DELETE usw. werden – wie im Listing gezeigt – ebenfalls unterstützt. Weitere (zukünftige) Themen im REST-Support sind:


Wen die Details interessieren: In Spring 3.0M1 (auf das sich dieses Posting bezieht) ist das Petclinic-Beispiel bereits vollständig zu REST konvertiert. Das bietet schon einen guten Eindruck, was man mit REST und Spring alles machen kann.
 
Bookmark and Share
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff