J and I and Me
2005-07-16
  Generierung und Kultur

Modell-getriebene Entwicklung hängt sehr wesentlich von Code Generierung
ab. Jedoch ist diese Code Generierung deutlich anders als z.B. die
Generierung mit XDoclet. Dieser Unterschied ist so groß, dass es schon
fast falsch erscheint, dass Wort Generierung überhaupt in diesem
Zusammenhang zu verwenden. Generierung wie mit XDoclet ist jedoch unter
Entwicklern weit verbreitet und wird auch als eine echte Hilfe
angesehen: Man muss eben die häufig wiederkehrenden Dinge nicht mehr
selber schreiben. Aus diesem Kontext gibt es zum Beispiel auch die
Empfehlung aus dem Buch "Der Pragmatische Programmierer" nur Generatoren
zu verwenden, die man auch selber versteht. Generatoren in diesem
Kontext sind also eine Hilfe für DRY (Don't Repeat Yourself).

Die Frage ist nun, ob dieses Verständnis von Generatoren dem
modell-getriebenen Ansatz im Wege steht. Denn bei modell-getriebenen
Ansätzen geht es eben gerade nicht mehr darum, nur DRY zu ermöglichen,
sondern neue Ausdrucksformen mit höherer Abstraktion zu finden. Dies
setzt bei den Entwicklern ein Umdenken vorraus, das jenseits des
Erlernens einer neuen Sprache liegt und vor allem die bisherige Idee
der Generator Verwendung, aber auch z.B. dem wenigen großen Erfolg der
CASE Tools überwinden muss. Dazu kommt dann noch die häufig sehr große
Komplexität der typischen MDA Werkzeugen, die den Blick auf die
existierenden, pragmatischen Lösungen verstellen. Mir fehlt allerdings
ein Gefühl dafür, wie groß dieses Problem in der Realität ist.

Interessanterweise kann Microsoft aus meiner Sicht hier mit Visual
Studio .NET 2005 und dem Pushen der Software Factories einen
wesentlichen Beitrag zur Lösung des Problems leisten...

 
Bookmark and Share
Comments: Kommentar veröffentlichen

<< Home
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff