J and I and Me
2005-08-25
 
Spring vs. Java EE und Komplexität

Ich bin immer wieder überrascht, wie sich eine bestimmte Meinung festsetzen kann und man sie dann von überall her hört. Dazu gehört "Spring ist weniger komplex als Java EE". Das impliziert zunächst, dass Spring und Java EE Gegensätze sind. Das ist nicht so: Spring ist ein Framework, mit dem man unter anderem Anwendungen für die Java EE Plattform entwickeln kann.

Als nächstes impliziert die Aussage, dass man Java EE eine Komplexität zuordnen kann. Gemeint ist die sichtbare Komplexität für den Programmierer. Die ist aber für Java EE gar nicht festgelegt: Java EE ist "nur" eine (mächtige) Plattform und es gibt viele Frameworks, die darauf aufsetzen. Man kann den "puren" Java EE APIs eine Komplexität in diesem Sinne zuordnen, aber das macht wenig Sinn, denn man kann - z.B. mit Spring - die Verwendung der APIs deutlich vereinfachen.

Warum ist dieses Thema so wichtig? Wenn sich das "Java EE ist komplex" Vorurteil festsetzt, wird man Java EE weniger nutzen. Abgesehen davon, dass das für die jetzigen Java EE Entwickler ein Problem ist, stellt sich die Frage nach Alternativen. Und an der Stelle wird das Kind mit dem Bade ausgeschüttet: Der sinnvolle Ansatz ist eben nicht immer eine Abkehr von Java EE, sondern die Verwendung z.B. von Spring für die Vereinfachung der Entwicklung (oder das Warten auf Java EE 5 oder Beehive oder ...). Dann hat man nämlich die Flexibilität, später mehr Features von Java EE zu verwenden, ohne sich in den APIs zu verlieren.

Die Frage ist nun, wo die Grenze ist: Kann man auf Java EE soweit kommen, dass es z.B. so einfach wird wie Ruby on Rails? Dann könnte man auf den bekannten Java EE Servern, die häufig strategisch gesetzt sind, sehr leicht Web Anwendungen entwickeln, und hätte immer noch die Flexibilität im Zweifel Host Integration mit JCA oder eine andere Persistenztechnologie "nachzurüsten". Und weil diese Idee so gut ist, arbeiten auch schon welche dran: Grails und Trails.
 
Bookmark and Share
Comments: Kommentar veröffentlichen

<< Home
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff