J and I and Me
2006-02-08
 
Alternative zu XML für Spring-Konfiguration

Die XML-Konfiguration von Spring ist in der Praxis aus meiner Sicht eine gute Idee und wird zum Beispiel durch Spring IDE auch gut unterstützt. Dennoch fühlt es sich für einen Software-Entwickler einfach falsch an, wenn man solche Sachen nicht in Java schreibt, sondern in XML. Vor allem hat man bei Java Type-Checking und Code-Completation umsonst. Eine recht interessante Idee, wie man das realisieren kann, findet sich hier im Blog von Matthias Ernst. Vielleicht eine gute Erweiterung zum Spring-Framework...
 
Bookmark and Share
Comments:
Bean Definitionen in Java zu schreiben erinnert mich irgendwie an die Old-School Deplyoment Deskriptoren von EJB 1.0. Und dennoch finde ich den Gedanken, Konfigurationen in Java zu programmieren aus genau den von dir genannten Gründen reizvoll. In der Tat ist es lästig, dass Enterprise Java oft zu einer gigantischen XML-Konfigurationsarie verkommt. Aber auf der anderen Seite hat XML doch auch einige Vorteile. Einer ist, dass man XML-Dateien nicht neu kompilieren muss, wenn man sie ändert.
 
Ich glaube, dass Java EE den Ruf von XML Konfigurationen zuerstört hat. Es ist schwierig den Leuten zu vermitteln, dass Spring hier ganz anders ist.
 
Ich finde den Begriff "Konfiguration" hier vollkommen fehl am Platze. JDBCDriver, DB connection, Poolgroesse, Schemaname, ... ok. Das ist Konfiguration. Uebrigens Werte, die ich gerne zur Laufzeit aendern moechte, ohne die Redeploy-Keule rauszuholen; in XML oder Property-Dateien in der deployten App also nicht gut aufgehoben.

Nicht Konfiguration ist etwa, ob ich einen Service via HTTPInvoker oder Corba anspreche. Oder ob etwas transaktional gewrappt wird. Und ob etwas ein Singleton ist, oder nicht. Und ob 1,2,3 Controller einen bestimmten Interceptor benoetigen. Das ist Anwendungscode. Den schreibt man nicht in XML. Und wenn XML bequemer oder kuerzer ist als das gleiche in Java, dann muss man versuchen, das zu fixen. Mein 50cent. Gruss Matthias
 
Ja, Du hast recht. Machst Du das ganze Open-Source? ;-)
 
Kommentar veröffentlichen

<< Home
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff