J and I and Me
2009-07-28
  Das Problem mit Java EE oder: Die reale Realität vs. die Konfernenz-Realität
Wenn man Konferenzen besucht und sich Vorträge anhört, bekommt man leicht den Eindruck, dass Java EE eine ernsthafte Alternative zu Spring ist und vor allem - es ist ja im Application Server enthalten, warum also Spring nutzen? Dabei ist die Rede natürlich von Java EE 5 und dem noch nicht fertig spezifizierte Java EE 6. Diese Standards haben neue Programmiermodelle eingeführt - über die Probleme von Java EE 1.4 und EJB 2.x braucht man wohl nichts zu sagen.

Interessanterweise hat diese Konferenz-Realität aber nichts mit der realen Realität zu tun, die da draußen in den Projekten wirklich gelebt wird. Zunächst einmal sagen zahlreiche Statistiken, dass Tomcat die führende Java-Plattform ist. So zeigt der JAXenter Quick Vote zum Beispiel, dass 58% aller Java-Entwickler Tomcat als Basis aller Web-Projekte verwenden, 24% gelegentlich je nach technischer Entscheidung und 12% gelegentlich je nach politischer Entscheidung - zusammen 94%. Das 2008 Evans Data Survey geht von 68% Markt-Anteil von Tomcat aus. Das TheServerSide Survey kommt zu ähnlichen Ergebnisse. Ingesamt arbeitet die Mehrheit der Java-Anwendung also mit Tomcat und hat daher keine vollständige Java-EE-Umgebung. Sie können oder wollen also nicht die vollständigen Java-EE-APIs nutzen. Es kann auf keinen Fall die Rede davon sein, dass man die Java-EE-APIs "eh schon im Application Server hat". Das Gegenteil ist der Fall - der Java-EE-Application-Server ist die Ausnahme, nicht die Regel. Und selbst wenn einer genutzt wird, ist es oft eine alte Version, die noch kein Java EE 5 unterstützt. Der Betrieb ist eben eher konservativ. Java EE 6 ist noch nicht einmal fertig standardisiert - es macht also wenig Sinn, das weiter zu betrachten.

Diese Wahrnehmung spiegelt sich auch in konkret in letzter Zeit erlebten Projekt-Szenarien wieder:


Die Realität im Java-Bereich ist, dass eine vollständige Java-EE-Unterstützung - im Gegensatz zu dem Stand vor einigen Jahren - bei Enterprise-Anwendungen keine große Rolle mehr spielt. Und ich denke, dass sich dieser Trends aufgrund der Dominanz von Tomcat und dem OSGi-Aufschwung noch weiter verstärken wird.

Labels: , ,

 
Bookmark and Share
2009-07-19
  Spring Day WJAX
Ich habe auch dieses Jahr wieder das Vergnügen, den Spring Day auf der WJAX zu organisieren.

Den Anfang werde ich dieses Jahr bestreiten mit einem Überblick über Spring 3.0, das dann auch zur Verfügung stehen sollte. Mein Kollege Agim Emruli spricht dann über Rich Internet Applikationen mit Spring. Gerade in diesem Bereich stehen mit Spring Faces und der BlazeDS-Integration einige interessante neue Ansätze bereit. Zusammen mit Papick Taboada präsentiert Agim dann den dm Server insbesondere für den Einsatz für Web-Anwendungen. Thomas Biskup von Quinscape spricht im Anschluß über Möglichkeiten, wie man Spring gewinnbringend einführen kann. Ein wie ich finde interessantes Thema, weil man bei der Einführung naturgemäß noch nicht so viel über Spring weiß, aber eigentlich erst mit viel Erfahrung erkennt, wo Spring am besten einzusetzen ist.

Labels: ,

 
Bookmark and Share
  Spring EInführungsartikel
Unter http://robbbert.hostrator.com/ steht ein recht umfangreicher Artikel mit einer Einführung zu Spring bereit.

Labels:

 
Bookmark and Share
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff