J and I and Me
2010-04-28
  VMforce: VMware, Salesforce.com und SpringSource
Gestern abend haben VMware und Salesforce eine neue Initiative namens VMforce vorgestellt, die in der zweiten Hälfte des Jahres verfügbar sein wird. Dieses Announcement ist für Spring-Entwickler besonders interessant, weil Spring das zentrale Programmiermodell für diese Umgebung sein wird. Außerdem werden Werkzeuge wie die SpringSource Tool Suite entsprechend erweitert.

Cloud-Umgebungen bieten wesentliche Vorteile:
Dadurch ergeben sich deutliche Vorteile, weil man Kosten reduzieren kann und auch flexibler auf höhere Last reagieren kann. Außerdem wird das Deployment und die Inbetriebnahme von Anwendungen wesentlich einfacher, was zum Beispiel auch das Testen und den Aufbau von Umgebungen für Tests deutlich vereinfacht. Das wiederum verbessert die Produktivität bei der Entwicklung.

Das interessante an VMforce ist:

Es lohnt sich also, einen Blick auf http://www.vmforce.com/ zu werfen und dort das Announcement als Video anzuschauen.

Strategisch ist diese Initiative natürlich auch spannend, da VMware als Marktführer im Bereich Virtualisierung mit dem Marktführer im Bereich SaaS zusammentut.

Das Feedback ist soweit auch sehr positiv, auch in der Wirtschaftswelt:

Leider steht VMforce erst im Verlauf des Jahres zur Verfügung. Wer schon damit rumspielen will: Es ist jetzt schon schon möglich, sich unter https://www.salesforce.com/form/signup/freeforce-platform.jsp für einen Account für force.com zu registrieren. Das ist das existierende Angebot von Salesforce, auf dem VMforce dann basieren wird.


Es ist also mal wieder spannend bei SpringSource...

Labels: , ,

 
Bookmark and Share
Comments:
Versteh ich nicht, werden die Daten nun im grossen Salesforce-Cloud-Topf gespeichert, wie es auch das Video von denen suggeriert oder in der Cloud in einem (migrierbaren) RDBMS?
 
Danke für den Kommentar!

Genaue Informationen finden sich unter http://wiki.developerforce.com/index.php/An_Introduction_to_Force_Database . Das Modell ist fast relational, aber auf jeden Fall kein Key/Value Store wie Googles Big Table.
 
Kommentar veröffentlichen

<< Home
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff