J and I and Me
2010-05-12
  Vortrag bei der JUG Mannheim am 26.5. über Roo und die Cloud
Am 26.5. um 19:30 werde ich bei der Java User Group Mannheim einen Vortrag zum Thema "Spring Roo - Produktive Entwicklung mit Spring, AOP und der Cloud" halten. Durch den Vortrag erhält man einen guten Einblick in die Themen, die bei uns im Moment aktuelle sind: Roo als die Lösung für produktive Java-Entwicklung und die Cloud als die neue Infrastruktur. Bei Interesse bitte einen Blick auf Spring Roo bei JUG Mannheim werfen oder auf den Event bei XING.

Wer (wie ich) über den Ort irritiert ist: Hier ist noch ein Link zu Google Maps.

Bis dahin!

Labels: , ,

 
Bookmark and Share
2010-05-11
  SpringSource kauft Gemstone?
Letzte Woche haben wir unsere Pläne für den Kauf von Gemstone bekannt gegeben. Ich persönlich war von Gemstone schon beeindruckt, als sie noch vor allem im Bereich objektorientierter Datenbanken aktiv waren und dort technisch elegante Lösungen hatten. Mittlerweile ist die Firma über 25 Jahre alt - so lange sehr gute Software zu entwickeln ist an sich schon ein großer Erfolg - aber was macht Gemstone im Moment?

Der Kauf von Gemstone zielt vor allem durch die GemFire-Technologie ab. Dies ist ein verteilter Cache, mit dem man Objekte auf einen Cluster von Computern verteilen. Mit diesem Ansatz ist es möglich, den Zugriff auf persistente Daten zu beschleunigen. Statt dem Zugriff auf die Datenbank kann man Anfragen aus dem Cache befriedigen. Die Lösung von Gemstone geht sehr weit, sie bieten Möglichkeiten für die Verteilung der Daten, verschickt Events bei Updates der Daten und Replikation der Daten.

Mit einem solchen Ansatz kann man die Persistenz in der Cloud skalieren lassen. In typischen Enterprise-Anwendungen nimmt man an, dass die Datenbank ausreichend skalieren kann und man einfach immer mehr Application Server auf die Datenbank zugreifen lassen kann. Das stimmt leider so nicht ganz, weil die Datenbank typischerweise auf einem immer größeren Rechner laufen muss, um die Last zu bewältigen. Dies ist der Unterschied zu Application Servern, wo man einfach immer mehr hinzufügen kann. Dieser Ansatz für Datenbanken ist in der Cloud so nicht mehr möglich, weil man dort Last erreichen kann, die ein Datenbankrechner nicht mehr bewältigen kann und weil man nicht dynamisch mehr oder weniger Last effizient verwalten kann. Man müsste eine passend gewählte Datenbankrechner haben. Bei Cloud sollte man aber dynamisch mit unterschiedlicher Last zurechtkommen und nur die jeweils notwendige Ressourcen vorhalten.

Gemstone wird den meisten nichts sagen. Die Firma hat eher wenige, aber dafür sehr beeindruckende Kunden. Unter anderem Investment-Banken an der Wall Street. Dort geht es um sehr hohe Last und vor allem um sehr niedrige Latenz. Einige Millisekunden sind ein wesentlicher Wettbewerb-Vorteil im elektronischen Handel. Wer sich mit seiner Technologie in solch einer Umgebung bewähren kann und dabei komplexe Infrastruktur durch Commodity-Hardware zu ersetzen, der ist sicher gut für alle Cloud-Anwendungen vorbereitet - und genau daran sind wir interessiert.

Ich empfehle http://gemstone.com/hardest-problems und die Videos auf http://gemstone.com/ für weitere Details.

Labels: ,

 
Bookmark and Share
2010-05-10
  JAX 2010: EIn Rückblick
Die JAX war auch dieses Jahr wieder eine sehr interessante Konferenz. Aus meiner Sicht gab es folgende High Lights:

Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Organisatoren, den Speaker (vor allem vom Spring-Day), den Besuchern und allen Kollegen für die tolle Konferenz bedanken. Es ist eine schön Bestätigung, dass die Spring-Community so aktiv ist und das Thema nach wie vor so beliebt ist. Bis zur WJAX!

Labels:

 
Bookmark and Share
J for Java | I for Internet, iMac, iPod and iPad | Me for me

ARCHIVES
Juni 2005 / Juli 2005 / August 2005 / September 2005 / Oktober 2005 / November 2005 / Dezember 2005 / Januar 2006 / Februar 2006 / März 2006 / April 2006 / Mai 2006 / Juni 2006 / Juli 2006 / August 2006 / September 2006 / Oktober 2006 / November 2006 / Dezember 2006 / Januar 2007 / Februar 2007 / März 2007 / April 2007 / Mai 2007 / Juni 2007 / Juli 2007 / August 2007 / September 2007 / Oktober 2007 / November 2007 / Dezember 2007 / Januar 2008 / April 2008 / Mai 2008 / Juni 2008 / August 2008 / September 2008 / November 2008 / Januar 2009 / Februar 2009 / März 2009 / April 2009 / Mai 2009 / Juni 2009 / Juli 2009 / August 2009 / September 2009 / Oktober 2009 / November 2009 / Dezember 2009 / Januar 2010 / Februar 2010 / März 2010 / April 2010 / Mai 2010 / Juli 2010 / August 2010 / Oktober 2010 / Januar 2011 / Februar 2011 / März 2011 / April 2011 / Mai 2011 / Juni 2011 / August 2011 / September 2011 / November 2011 / Februar 2012 / April 2012 / Mai 2012 / April 2013 / Mai 2013 / Juni 2013 / Januar 2015 / Juli 2015 / Februar 2016 /

Links

Twitter
Google +
Slideshare
Prezi
XING
LinkedIn
Das Spring Buch


Feeds

Feedburner


Impressum
Betreiber und Kontakt:
Eberhard Wolff
Leobschützer Strasse 22
13125 Berlin
E-Mail-Adresse: eberhard.wolff@gmail.com

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte:
Eberhard Wolff